blumlein records KNOwledge biTS
[KNOwledge biTS] Richtcharakteristiken von Mikrofonen

Es gibt zwei grundlegende Arten von Richtcharakteristiken von Mikrofonen: omnidirektionale Druckempfänger und bidirektionale Druckgradientenempfänger.

[1] Omnidirektionale Druckempfänger reagieren - ähnlich einem Barometer, aber um ein Vielfaches schneller - auf den Luftdruck, können demnach in jede Richtung zeigen und trotzdem Schall aus allen Richtungen gleichberechtigt registrieren.

[2] Bidirektionale Druckgradientenempfänger reagieren auf den Unterschied im Luftdruck vor und hinter der Membran, der abhängig vom Schalleinfallswinkel ist.
Sie registrieren Schall von vorne und von hinten (im Winkel von 0° bzw. 180°) vollständig, Schall von der Seite (im Winkel von 90° bzw. 270°) aber gar nicht.

Die geläufigste Richtcharakteristik ist die als Cardioid oder Niere bezeichnete Mischform (50% omnidirektional + 50% bidirektional).
© 2003 by Andrew Levine